Subscribe:Posts Comments

Der Wald

Der Wald

 
Die CO2 Konzentrationen der Atmosphäre haben in den letzten hundert Jahren um ein Drittel zugenommen. Dieser CO2 Anstieg ist der Hauptverursacher der globalen Erwärmung. Landökosysteme, insbesondere Wälder, spielen im Kohlenstoff-Kreislauf der Erde eine zentrale Rolle, denn sie enthalten viermal so viel Kohlenstoff wie die Erdatmosphäre! Der Kohlenstoff ist dabei in pflanzlicher Biomasse und im Bodenhumus eingebunden.

Langfristig stehen Wälder und die Atmosphäre im Gleichgewicht. Sie sind " CO2-neutral", das heißt Aufnahme und Freisetzung von CO2 halten sich die Waage. Verändert sich jedoch der C-Vorrat der Wälder durch eine geänderte Nutzung oder aber durch andere Umwelteinflüsse (z.B. Klima, CO2-Konzentrationen und Stickstoff-Einträge), können Wälder zu Quellen oder Senken für atmosphärisches CO2 werden.

Die Biomasse ist CO2 neutral, das heißt, bei der Verbrennung wird jene Menge CO2 frei, die zuvor durch Photosynthese aus der Luft gebunden wurde. Eine Tonne Kohlenstoff entspricht ca. 3,46 Tonnen CO2. Im Vergleich zum Wald enthält die Pflanzenmasse landwirtschaftlicher Kulturen auf der gleichen Fläche nur etwa ein Zehntel des Kohlenstoffes. Böden speichern im Humus gewaltige Mengen an Kohlenstoff. 

Die CO ² Zunahme in der Atmosphäre.

Die CO2-Konzentrationen der Atmosphäre haben in den letzten hundert Jahren um ein Drittel zugenommen. Dieser CO2 Anstieg ist vermutlich der Hauptverursacher der globalen Erwärmung.
CO ² -Bilanz Langfristig stehen Wälder und die Atmosphäre im Gleichgewicht. Verändert sich jedoch der C-Vorrat durch eine geänderte Nutzung oder aber durch andere Umwelteinflüsse (z.B. Klima, CO2 -Konzentrationen und Stickstoff-Einträge) können Wälder zu Quellen oder Senken für atmosphärisches CO2 werden. Die globale C-Bilanz zeigt, dass Landökosysteme zurzeit Senken für CO2 sind.

Globale C-Bilanz.

Aus der Bilanz der ‚bekannten‘ globalen C-Flüsse – CO2 -Emissionen, CO2-Anstieg in der Atmosphäre, errechneter Zunahme der C-Speicherung im Ozean – ergibt sich ein Fehlbetrag bei den C-Senken. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dieser fehlende C von Landökosystemen aufgenommen wird und bezeichnen ihn daher als ‚residual terrestrial C flux‘. Allerdings besteht eine große Unsicherheit über dessen Größenordnung.

Welche Waldpflanze kommt auf welchem Boden vor? Ein neues Dienstleistungsprodukt der Kill CO2 gibt in Zukunft Antworten darauf. Sie finden dann Angaben zu Bodenmorphologie, Säurezustand und Nährstoffen.

Wälder speichern weltweit 70% des terrestrischen Kohlenstoffs. Entziehen jedoch Wälder tatsächlich CO2 aus der Atmosphäre? Ja! Und wie groß ist Senkenwirkung des Waldes?

CO²- Speicher Holz.

Ca 0,7 Tonnen Kohlendioxid (CO2) benötigt eine Fichte zum Aufbau von einem Kubikmeter
Holz. In allen Holzprodukten bleibt dieses CO2 weiterhin gebunden. Erst beider Verrottung
oder Verbrennung wird genau diese Menge CO2 wieder in die Atmosphäre abgegeben.

Holz ist also „CO2 neutral“.

 


© 2008 kill-co2.de · Subscribe:PostsComments · Powered by WordPress