Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Allgemein, Wissenswertes » Superschnell ladende Akkus

Akkus 3Schluss mir langen Ladezeiten für elektronische Geräte: Bald könnte das Notebook innerhalb von Minuten und das Handy binnen Sekunden aufgeladen sein. US-Forscher haben Akkus entwickelt, die sich bis zu 100 Mal schneller aufladen als derzeitige Ladegeräte.

Herkömmliche Nickel-Metallhydrid- oder Lithium-Ionen-Akkus speichern entweder eine größere Menge Energie oder sie können sich schnell auf- und entladen. Der Abfall an Effizienz lässt sich zwar verhindern, wenn das aktive Material nur in einer hauchdünnen Schicht vorliegt. Doch dadurch sinkt gleichzeitig die Kapazität, weil nicht genug Substanz vorhanden ist, um die Energie zu speichern.

Nun scheint diese Problem gelöst zu sein. Und zwar nicht mit neuen Materialien, sondern mit einer geschickten Anordnung im Kathodenbereich des Akkus. Als Erstes füllten die Forscher diesen mit winzigen Styroporkügelchen, sodass ein dicht gepacktes Gitter entstand. Die Kügelchen fügten sich automatisch an den passenden Platz.

Anschließend füllten die Wissenschafter das Gitter per Elektrolyse mit Nickel auf. Die Kügelchen schmolzen oder lösten sich auf, so dass ein poröses, schwamm artiges Nickelgerüst entstand. Danach wurden durch sogenanntes Elektropolieren die Hohlräume vergrößert, so dass ein Gitternetz übrig blieb. Dieses wurde dann mit dem elektrolytisch aktiven Material überzogen.

Die so erstellten Nickel-Metallhydrid- und Lithium-Ionen-Akkus können zehn- bis hundertmal schneller geladen werden als herkömmliche Modelle und trotzdem in gewöhnlichen Geräten eingesetzt werden.

Solche Akkus könnten auch in der Medizintechnik eingesetzt oder vom Militär verwendet werden, so die Forscher. Ebenso für Elektrofahrzeuge, deren großes Problem derzeit die Lebensdauer der Batterie und die langen Ladezeiten sind. Den Akku innerhalb von fünf Minuten aufladen. Der Fahrer hält einfach an einer Tankstelle und in fünf Minuten ist der Akku seines Autos aufladen.

Schlagwörter:

Leave a Reply

You must be Logged in to post comment.


© 2013 kill-co2.de · Subscribe:PostsComments · Powered by WordPress