Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Allgemein, Die tun nichts » Zum Klimawandel

10klimawaAuf die Natur war bisher verlass. Ein Bauer zum Beispiel wusste so gut wie seine Vorfahren vor Tausenden von Jahren um die Jahreszeiten und dem Wetter. Dürren oder Ungeziefer änderten nichts daran, das die Natur bald wieder zum gewohnten Programm zurückfand. Die Natur war jene Kulisse, vor der der Mensch agierte.

Doch diese Ära ist nun vorbei. Der Mensch hat mit seiner frenetischen Aktivität so tief und nachhaltig in die Welt eingegriffen, das es die Natur im bisherigen Sinne, also als Gegenkonzept zur Sphäre des Menschen, nicht mehr gibt.

Aus der Sicht der Geologen war der Auftritt des Menschen, in der schier endlose langen Erdgeschichte bisher so kurz, das er nicht weiter der Rede wert war. Nun stellen die Geologen nicht ohne Bestürzung fest, dass er in dieser kurzen Zeit so viele Veränderungen angerichtet hat wie zuvor jene geologischen Großereignisse, Vulkanausbrüche, Meteoriteneinschläge, die in früheren Zeiten der Erdgeschichte Epochenbrüche auslösten. Der Mensch ist selbst zu einer Naturgewalt geworden, zum geologischen Akteur. Seine Instrumente sind Bautechnologien, Chemikalien und der Atomkraft, ganz zu schweigen vom ungehemmten Verheizen fossiler Brennstoffe.

Er hat somit das Klima nachhaltig verändert und die gesamte Chemie des Planenten aus dem Gleichgewicht gebracht, er hat Plutonium über die Erde gestreut und neue Metalle und Chemikalien erfunden. Er trägt Berge ab, durchbohrt die Erde und baut im Schnitt täglich ein Kohlekraftwerk und einen Staudamm.

Seine Städte haben wenig mit Holzhütten von einst zu tun, eher mit einem Gebirgen aus Stein und Beton. Seine Spuren werden auch in Millionen Jahren noch sichtbar sein. Ein Zurück ist ausgeschlossen, viele Schäden sind unreparabel. Ein Umdenken mehr als Nötig. Die Politik will handeln und verspricht, alles notwendig zu tun, doch mehr als ein Lippenbekenntnis ist das nicht. Wer stetig auf Wachstum setzt hat kein Interesse diesen unser aller Planeten ein Schanze auf Erholung zu geben.

Die Erde braucht uns nicht, aber wir sie schon zum Überleben!


© 2015 kill-co2.de · Subscribe:PostsComments · Powered by WordPress