Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Allgemein, Der Klimawandel » Ökosysteme und Klimawandel

oekosysteme10Selbst wärmeliebende Arten sind durch dem Klimawandel vor dem Aussterben nicht gefeit. Denn die Konkurrenz unter den verschiedenen Organismen ist für das Überleben bei einer Erwärmung des Ökosystems entscheidender als die jeweils tolerierte Temperatur.

Bei einigen Arten ist festzustellen, dass sie allein besser wachsen, wenn es wärmer wird, aber aussterben, wenn sie bei höheren Temperaturen mit Konkurrenten zusammen sind.

Derzeit würden viele Vorhersagen über die Effekte des Klimawandels vom isolierten Verhalten einzelner Arten getroffen. Von der Temperaturpräferenz, die man bei einzelnen Arten misst, kann man aber keine Aussagen treffen, wie sie sich verhalten, wenn die Temperatur in einer Lebensgemeinschaft unterschiedlicher Organismen erhöht wird. In Zukunft müssten die Interaktionen zwischen den Arten verstärkt berücksichtigt werden, denn sie könnten zu ganz unerwarteten Effekten führen.

Maßgeblich dafür, wie viele Arten eines Ökosystems bei einer Erwärmung überhaupt überleben, sei die Höhe der Temperatur, die letztlich erreicht wird. Je wärmer es am Ende ist, umso weniger Arten bleiben über, egal ob dies durch abrupte oder graduelle Erhöhung erreicht wurde. Auch die Möglichkeit, den Lebensraum zu wechseln und zwischen verschiedenen Landschaften zu wandern, bremste den Verlust des Artenreichtums nicht ein. Genauso wenig spielte die Ausgangstemperatur eine Rolle. Umgelegt auf den realen Klimawandel wären also die Bewohner warmer Gebiete ebenso gefährdet wie jene kühler Regionen.


© 2015 kill-co2.de · Subscribe:PostsComments · Powered by WordPress