Subscribe:Posts Comments

You Are Here: Home » Allgemein, Energie » Atom nein danke! Nun die Kohle?

StromnetzBis 2022 soll nun der letzte Atommeiler stillgelegt werden. Industrie und das Ausland belächeln diese Politik nur. Manche mit Bewunderung, manche nur mit Schrecken. Doch Schrecken und Bewunderung beziehen sich nur auf die Wirtschaft. Von Umwelt und Klima redet fast keiner.

Schon unter der rot- grünen Regierung wurden neun große Kohlekraftwerke gebaut, welche drei bis vier Gigawatt pro Jahr produzieren. Ein richtiger Bauboom entstand: Die Kohle soll nun die Atomkraft ersetzen!  Niemand sagt offen, das dieser Kohleboom die Folge des Atomausstiegs sei.

Noch vor dem Unglück in Fukushima hat die Netzagentur die bis 2020 geplanten Neubauten und Stilllegungen von Kohlekraftwerken miteinander verglichen. 14 Gigawatt zusätzlich, so das Ergebnis, blieben übrig. Was genau der Leistung entspricht, welche benötigt wird, wenn die 13 deutschen Kernkraftwerke vom Netz gehen.

Die Energieversorger planen weitere zehn Kohlekraftwerke zu bauen. Und weil das Thema Klima und Kohle so peinlich ist, wird der Öffentlichkeit ein großes Theater über Windparks auf See und die Notwendigkeit leistungsfähiger neuer Netze vorgespielt. Ökologische Politik sieht anders aus!

 Natürlich muss der Atomausstieg erfolgen. Aber bitte so, dass die alten Strukturen überwunden werden, die zentralisierten Stromnetze mit riesigen Kraftwerken. Es geht darum, den Stromverbrauch zu vermindern, und das ohne Verlust von Wohlstand und Arbeitsplätzen.

LEDs statt Glühbirnen, Altbausanierung nach Passivhausstandard, effiziente Autos und Flugzeuge. Hochspannungsgleichstrom statt Starkstromnetze und die Wiederentdeckung von Wartung und Reparatur anstelle der Wegwerfgewohnheit. Es gibt noch viel zu tun!

Schlagwörter:

Leave a Reply

You must be Logged in to post comment.


© 2011 kill-co2.de · Subscribe:PostsComments · Powered by WordPress